.

.

Presseberichte

14.11.2021

Stängeli für Meinisberg

EHC Meinisberg – EHC Zunzgen-Sissach  10:0  (4:0, 1:0, 5:0)
Tissot Arena, Biel – 60 Zuschauer – SR Auderset und Brunner.
Tore: 8. Weber 1:0, 8. Friedrich (Isch) 2:0, 16. M. Steiner (Friedrich, Scheurer) 3:0, 18. Kocher (Bieri) 4:0, 37. Junker (Friedrich) 5:0, 46. Balsiger 6:0, 49. Balsiger (F. Steiner, Friedrich) 7:0, 53. Küpfer (Balsiger, Junker) 8:0, 57. Frieden (Scheurer) 9:0, 60. Balsiger 10:0.
Strafen: 6-mal 2 Min. gegen Meinisberg, 6-mal 2 Min. gegen Zunzgen-Sissach.
Meinisberg: Wohlmuth; Schwab, Junker; F. Steiner, Balsiger, Küpfer; Kocher, Altorfer; Hagi, Frieden, Bieri; Scheurer, Friedrich; Isch, Weber, M. Steiner; Corbetti; Hartmann, Fischer, Christen.
Zunzgen-Sissach: Müller (ab 21. Lepori); C. Schneider, Leisi; Di Biase, Kamber, Uhlmann; B. Schneider, Dörig; Niederhauser, Bertschy, Furrer; Schäublin, Schürch; Sahli, F. Müller, D. Müller; Wagner, Ruchti.
Bemerkungen: Meinisberg ohne J. und N. Wälti (beide verletzt).

Stängeli für Meinisberg

mrm. Der EHC Meinisberg gewinnt gegen Zunzgen-Sissach diskussionslos mit 10:0 und klettert in der Tabelle auf Rang 2.

Nach zuletzt zwei verlorenen Partien setzten die Meinisberger im Spiel gegen die Baselbieter ein starkes Zeichen. Von Beginn an übernahmen sie das Spieldiktat und erarbeiteten sich gute Abschlussmöglichkeiten. Eine solche wusste Robin Weber in der 8. Spielminute zur Führung auszunutzen. Kaum angespielt, klingelte es bereits wieder im Kasten der Gäste. In einem sehr schön ausgetragenen Angriff, bediente Mario Isch den gut platzierten Leroy Friedrich, welcher zum 2:0 einnetzte. Die Gastgeber steckten nicht auf und erhöhten ihre Führung bis zur ersten Pausensirene noch um zwei weitere Treffer. Dafür waren Michael Steiner und Sven Kocher besorgt.

Die Gäste, welche zu Beginn des Mittelabschnitts einen Torhüterwechsel vornahmen, versuchten fortan den Tritt in die Partie zu finden. Jedoch wollte ihnen in der Offensive nicht sehr viel gelingen. Kamen sie trotzdem mal zu Abschlussmöglichkeiten, machte diese Torhüter Wohlmuth im Meinisberger Gehäuse zunichte. Spätestens als Verteidiger Jan Junker in der 37. Spielminute das fünfte Tor für die Seeländer erzielte, war die Gegenwehr von Zunzgen-Sissach gebrochen. Entsprechen glich das letzte Drittel einem Schaulaufen von Meinisberg, in welchem sie noch weitere fünf Tore erzielten, dabei gingen drei davon auf das Konto von Marc Balsiger.

Zum Abschluss der Vorrunde trifft der EHC Meinisberg am Sonntag, 21. November 2021 um 18.00 Uhr auswärts auf den EHC Bucheggberg.

Admin - 13:50:20 @ Presse